Vertical Reference Training

Bestandteile der praktischen Flug√ľbungen:

Schwebeflug
  1. Halten der Position mit einer Abweichung von +/- 2 Fu√ü longitudinal bzw. lateral √ľber dem gew√§hlten Bereich.
  2. Einhalten der empfohlenen Schwebeflughöhe mit einer Abweichung von +/- 2 Fuß.
  3. Einhalten der vorgegebenen Flugrichtung mit einer Abweichung von +/- 10 Grad.
  4. Senkrecht auf √ľber 200 Fu√ü √ľber Grund stei¬≠gen, dort eine Weile verbleiben und dann wieder senk¬≠recht nach unten kommen.
Vertikales Landen aus dem Schwebeflug
  1. Landungen mit der rechten hinteren Kufe in­ner­halb +/- 6 inches des Zielbereichs.
  2. Bei­be­hal­tung der Ku­fen­ausrichtung mit einer Ab­wei­chung von +/- 10 Grad.
Vertikales Aufnehmen in den Schwebeflug
  1. Nach Abheben, vergewissern, dass Heckrotor frei ist.
  2. Halten der Position mit einer Abweichung von +/- 2 Fu√ü longitudinal bzw. lateral √ľber dem gew√§hlten Bereich.
  3. Beibehaltung der Kufenausrichtung mit einer Ab­wei­chung von +/- 10 Grad.
F√ľr Man√∂ver mit Heckrotor-Bezugspunkt m√ľssen die Kursteilnehmer folgende Kenntnisse nachweisen
  1. 90¬į, 180¬į, 360¬į Drehung um das Heck.
  2. Konstante Drehgeschwindigkeit beibehalten.
  3. Heckrotorposition longitudinal bzw. lateral +/- 2 Fu√ü √ľber dem gew√§hlten Bereich halten.
  4. Einhalten der empfohlenen Schwebeflughöhe mit einer Abweichung von +/- 2 Fuß.
Lupe
Landungen Helipad
Bild1 Bild2 Bild3
Bild5 Bild6
Bild8
Bild9
Bild9
Landungen Heliports
Bild1 Bild2 Bild3
Bild1 Bild3 Bild2
Bild1 Bild2  
Einklinken
Bild1 Bild2 Bild3
Bild12